An Aus


Orthodoxe Osternfastenzeit (27.02 - 13.04.2017)

#1 von Divac Vlade , 22.02.2017 10:42



Am kommenden Montag beginnt die Orthodoxe Osternfastenzeit. Mit dem Große Fasten bereiten sich orthodoxe Christen sieben Wochen lang auf das Fest der Auferstehung Christi vor.

Auf Serbisch bedeutet das Große Fasten „Veliki post“. Wichtig ist: das Fasten ist keine Diät. Der eigentliche Sinn des Fastens besteht darin, nicht nur den Körper, sondern vor allem den Geist zu reinigen und zu entgiften. Man sollte alle bösen Gedanken vertreiben, seinen Zorn zähmen, nicht lügen und auf sämtliche Gelüste verzichten. Wer alles richtig macht, soll sich nach dem Fasten geistig und körperlich viel wohler fühlen. Man wird gelassener, ausgeglichener und gesünder.
Weil die geistige Reinigung beim Fasten viel wichtiger als der Verzicht auf Nahrung ist, hat die Orthodoxe Kirche folgende Menschen von den Einschränkungen bei der Nahrungsaufnahme befreit

Schwangere und stillende Frauen
schwer Kranke
Arbeiter mit schwerem körperlichem Einsatz
Militär
Reisende

Als Ausgleich müssen diese Menschengruppen sich um so mehr auf die geistige Reinigung konzentrieren und auf jegliche Unterhaltung verzichten.
Das eigentliche Fasten dauert 40 Tage und soll an die Leidenszeit Jesus Christi in der Wüste erinnern. Nach seiner Taufe durch Johannes wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, um dort vom Teufel versucht zu werden. Jesus aß und trank nichts, sondern konzentrierte sich auf seinen Geist.

Das Große Fasten in der Orthodoxen Kirche beginnt 48 Tage vor Ostern, gleich nach dem Faschingssonntag (Maslenitsa). Dies ist die wichtigste und längste Fastenzeit im orthodoxen Kirchenjahr. Am ersten Tag des Fastens, dem Reinen Montag, sollten die Gläubigen das Haus gründlich putzen und den Körper in der Banja reinigen.

Während des Fastens dürfen keine tierischen Erzeugnisse gegessen werden. Dazu gehören neben Fleisch auch Milchprodukte, Eier und Fisch. Am Reinen Montag und am Karfreitag sollten orthodoxe Christen komplett aufs Essen verzichten.

Erlaubt sind: Brot (am besten Vollkorn), diverse Breie (mit Wasser gekocht), Gemüse, Früchte, Pilze, Nüsse und Hülsenfrüchte.



 
Divac Vlade
Administrator
Beiträge: 608
Registriert am: 06.07.2011

zuletzt bearbeitet 09.03.2017 | Top

   

Slava Sveti Jovan Krstitelj 20.01 (Johannes der Täufer)

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor